Grenzlandwanderungen – Lehrerausflug ins Inn- und Hausruckviertel

veröffentlicht am 17. Juli 2018

Das Schöne und Unbekannte liegt oft so nah, quasi vor der Haustür – die Schönheiten der Heimat warten nur darauf, entdeckt zu werden. Grund genug für die Organisatoren des letzten Ausflugs, Traudi Kloss, Gerhard Krims und Walter Peterleithner, uns in diese beiden Viertel zu verführen.

Erster Stopp – Schloss Haag am Hausruck mit seinem liebevollen Heimatmuseum, betreut vom Vater von Barbara Waldenberger und einer reizenden Miniaturenausstellung – dazu gab’s Krapfen und Kaffee, es war ja Vormittag.

Eberschwang – Stichwort Experimentelle Archäologie – vom Versuch, eine Kirche und Taufkapelle im Stile des frühen Mittelalters authentisch nachzubauen, haben wir uns überzeugt – Versuch eindeutig gelungen.

Nach der Rast in der Taverne des Augustiner Chorherrnstifts Reichersberg, Besichtigung desselben, der jüngste Chorherr führte uns, Museum + Kreuzgang + Bibliothek waren die Höhepunkte.

Letzter, diesmal sportlicher Stopp: Der Grenzweg, der das Innviertel bzw. Bayern bis 1779 von OÖ trennte, mit der „Schmuggler Kirche“ in Geiersberg. Fast niemand ging für längere Zeit verloren, auch wenn die Kirche mehrere Ausgänge hat ;)

Glücklich wiedervereint – eine urige Jause beim Wirt in der Gries als Abschluss.

Mag. Martin Wiesbauer

 

 

Gallery image
Gallery image
Gallery image