Orientierungstage der 5c über Linz

veröffentlicht am 5. September 2018

Orientierungstage verstehen sich als Tage der persönlichen Positionsbestimmung und Neuausrichtung – über konfessionelle Grenzen hinaus. Von daher war es selbstverständlich, dass Schülerinnen und Schüler aller Religionen der 5c teilnahmen, begleitet vom KV, vom Religionslehrer Mag. David Tischberger und Bewegungs/Sportlehrerin Mag.a Caroline Topf.

Nach einem Jahr des gemeinsamen Lebens und Lernens in der 5c wollten wir Rückblick halten als auch einen Ausblick in die persönliche Zukunft wagen – Gründe genug, sich für zwei Tage in die scheinbare Einsamkeit des Mühlviertels zurückzuziehen.

In Linz wurde eingekauft („ Soviel, des brauch ma nie ! Wer soll des tragen?“), mit dem Bus angereist, eine dreiviertel Stunde gewandert. Im Jungscharhaus auf der GIS / Lichtenberg wurde dann zwei Tage gemeinsam gekocht, am Lagerfeuer gegrillt, Positionen ausgetauscht, bis spät am Abend getratscht und geblödelt. Für Mutige stand noch die Nightline durch den nächtlichen Wald auf dem Programm.

Das Thema „Liebe – Sexualität – Partnerschaft“ wurde mit Denk- und Provokationsfragen ernsthaft, zu zweit und im Plenum, auf jeden Fall ohne moralischen Zeigefinger oder Peinlichkeiten, behandelt.

In Summe waren es für die jungen Menschen zwei Tage gelebter Gemeinschaft und gelungener, persönlicher Auseinandersetzung.

Mag Martin Wiesbauer

 

 

Gallery image
Gallery image
Gallery image