WRG/ORG Charity-Lauf für Cartagena

veröffentlicht am 18. April 2018

Cartagena in Kolumbien ist eine wunderschöne Stadt, mit ca. einer Million Einwohner. In den letzten Jahrzehnten des Bürgerkriegs ist eine weitere Million dazugekommen. Sie haben am Stadtrand ganz einfache Hütten errichtet. Für die Kinder dieser Flüchtlinge hat der Orden der Franziskaner Missionsschwestern von Maria Hilf mit österreichischer Unterstützung mehrere Schulen gebaut. Die Schule Bertha Suttner im Gebiet Nelson Mandela wird immer wieder von Hochwasser überschwemmt und muss dringend saniert werden, weil ihr sonst die Schließung droht.
Am kommenden Dienstag, den 24. April, findet unser WRG/ORG-Charity-Lauf für die Sanierung der Bertha-Suttner-Schule in Cartagena statt.
Da ich selbst seit 2001 bereits sechs Mal in Kolumbien war, kann ich auch dafür garantieren, dass die Spenden von Schwester Mirta, der Direktorin dieser Schule, sinnvoll eingesetzt werden.
Initiator des Projekts ist der Entwicklungshilfeverein Eine Welt St. Magdalena, den ich vor einigen Jahren mitgegründet habe. Dieser Verein hat das Spendengütesiegel erhalten und die Berechtigung, Spendenbestätigungen an das Finanzamt zu melden.
Ich freue mich, dass der Schulgemeinschaftsausschuss beschlossen hat, bei der Sanierung der Schule zu helfen.

Schuljubiläum
Vor gut 90 Jahren begannen drei Vöcklabrucker Schul­schwestern in der ehemaligen Warschvilla (Alois-Auer-Straße) mit dem ersten Unterricht für Mädchen. 1928 folgte dann der Baubeginn für ein Mädchengymnasium, eine Volks- und Hauptschule und ein Internat am heutigen Standort.
Ein Jubiläum ist eine Gelegenheit Danke zu sagen. Wir tun es, in dem wir die Chancen, die wir haben, teilen um Kindern in anderen weniger entwickelten Regionen unserer Erde eine gute Schulbildung für ihre Zukunft zu ermöglichen. Ich bedanke mich jetzt schon für Ihre Unterstützung.
Mag. Georg König
Schulleiter

Elternbrief-Charity-Lauf  2/2018 

Elternbrief-3/2018

Gallery image
Gallery image
Gallery image