COST – Betriebswirtschaft als Planspiel macht 6 ABC sichtlich Freude

Gleich zu Beginn des neuen Semesters versuchten sich die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen als Unternehmerinnen und Unternehmer. Ging es doch darum, ein Produkt zu vermarkten und dabei die Grundlagen der Betriebswirtschaft zu beherzigen. Also galt es günstig zu produzieren, Preise zu kalkulieren, den Marketing-Mix richtig zu dosieren, die Konkurrenz nicht zu übersehen. Und wenn all dies überlegt und ausdiskutiert worden war, zeigte die Computersimulation, ob sich am Ende der wirtschaftlichen Tätigkeiten ein Gewinn oder Verlust einstellte.

Angeleitet durch drei bewährte Mitarbeiter der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft waren die Schülerinnen und Schüler zwei Tage mit Eifer bei der Sache.
Die Wissensgrundlagen wurden in kurzer Zeit aufgefrischt, gefestigt oder neu geschaffen, dann wurde auch schon in den „Chefetagen“ leidenschaftlich diskutiert und argumentiert und entschieden.

Einige Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 6C:

„Der Referent hat alles voll gut erklärt und die Tage interessant gestaltet!“

„So ein Planspiel könnte ruhig die ganze Woche lang dauern!“

„Er hat Wirtschaft mit Humor erklärt, ich konnte ihm gut zuhören und er hat viel aus der Praxis berichtet!“

„Er hat uns motiviert unser Bestes zu geben, ohne dass wir deshalb zu streiten begonnen haben!“

„Das war Wirtschaft intensiv, super, mit Humor gewürzt!“

„Er hat uns interessante Zusammenhänge, zum Beispiel rund um die Geschäfte der OMV mit Libyen berichtet!“

Es versteht sich von selbst, dass dieser Teil der wirtschaftlichen Bildung, für die 6. und 7. Klassen WRG und ORG, vom Elternverein finanziell unterstützt, auch im nächsten Jahr fortgesetzt wird.

 

Mag. Martin Wiesbauer,
Klassenvorstand + GWK Lehrender der 6C

Gallery image
Gallery image
Gallery image