Le Petit Prince – Streifzug durch die Welt der deutschen Klassiker Theaterprojekt 6a, 5c und 5d

veröffentlicht am 17. Juli 2019

Am 1. Juli präsentieren die Schüler/innen der 6a, 5c und 5d Klassen ein spannendes, kurzweiliges und in seinem Konzept völlig neues Theaterprojekt im Festsaal unserer Schule.

Die Idee war, berühmte Klassiker der Literatur in Kurzform auf die Bühne zu bringen und dem Publikum näher zu bringen.

Die 6a Klasse wählte im Deutsch-Unterricht Stücke und Szenen aus berühmten Theaterklassikern der deutschen Literatur aus, verdichtete sie zu spannenden Präsentationen und hauchte den Werken, die bei vielen als verstaubt gelten, so mit viel Leidenschaft und professionellem Spiel wirklich Leben ein. Unterstützung beim Schauspiel kam auch durch einige Schülerinnen und Schüler aus der 5c und 5d.

Am Beginn stand der Pakt zwischen Mephistopheles und dem alten frustrierten Wissenschaftler Faust, der alsbald als junger Mann einen Salto schlug, gefolgt von Jedermann, der für seine Herzlosigkeit vom sehr bedrohlichen agierenden Tod geholt wurde. Die verheerende Wirkung von Vorurteilen wurde in Andorra durch die Eindringlichkeit des Spieles unmissverständlich gezeigt.

Nach der Pause schien es so, als ob der Wiener Walzer ein fröhlicheres Stück ankündigen würde, doch diese Hoffnung erfüllte sich nicht, denn das Schicksal Mariannes in Geschichten aus dem Wienerwald ging wohl allen unter die Haut.

Auflehnung gegen Unterdrückung stand im Mittelpunkt von Wilhelm Tell, großartig Umsetzung der Szene mit dem Apfel und der Befreiung der Schweiz.

Die 5. Klassen kreierten das sehr einfallsreiche Konzept für die Rahmenhandlung – der kleine Prinz wird anhand dieser Werke von seinem Vater als Thronfolger vorbereitet – weiters waren die beiden Klassen verantwortlich für Tontechnik und Licht, Einladungen, Flyer und das köstliche Buffet aus aller Welt. Großartig auch die Live-Musik während des Theaters und beim gemütlichen Ausklang der Aufführung.

Der Erlös dieses Abends in der Höhe 1100 Euro, der vom Land OÖ verdoppelt wird, kommt dem Sozialprojekt ChildVisionNepal, einem Hilfsprojekt für Mädchen und Frauen in Nepal, zugute. Das Ehepaar Söllinger, das ChildVison ins Leben gerufen hat, beehrte uns an diesem Abend mit einem Besuch und zeigte sich begeistert.

Unser Resümee: Beeindruckende schauspielerische Leistungen, tolle Live-Musik, perfekte Bühnentechnik!

Die Aussagekraft und Aktualität dieser Stücke wurde dabei nicht nur den Schüler/innen in der Vorbereitung bewusst, sondern kam auch beim Publikum an und traf mitten ins Herz.

Recht herzliche Gratulation an die drei Klassen und ein Dankeschön an alle, die mitgeholfen haben!

Maga Angelika Wakolbinger, Mag.a Julia Hörtenhuemer

Gallery image
Gallery image
Gallery image